You are currently viewing Marienbrücke 5. – Das Drumherum

Marienbrücke 5. – Das Drumherum

Um die Unterführung beim Pfarrheim und bei der Rennbahn realisieren zu können, 
wurde die komplette Fahrbahn der B8 verlegt. Dies geschah von März bis August 2001.

Und wieder behinderte ein Hochwasser die Bauarbeiten. Aufgrund starker Regenfälle im März 2002 stieg die Donau innerhalb kürzester Zeit bis zur neuen Fahrbahn. Aus diesem Anlass wurden auch gleich die neuen Spundwände bei den Durchbrüchen aufgebaut. 

Gott sei dank stieg das Wasser nicht höher, es hinterließ nur Schäden beim frisch aufgeschütteten Erdreich und an der Bepflanzung. 

1. Teil: Der Beginn
2. Teil: Die Verschiebung
3. Teil: Der Bau der neuen Brücke
4. Teil: Das Einschwimmen des Bogens

5. Teil: Die Anlage und der Parkplatz
6. Teil: Die Einweihung
7. Teil: Der Rückbau der alten Brücke